• iota
    MIOTA€0.580
  • IOTA Partnerschaften wie Sand am Meer

    Beitrag teilen

    Bosch und Fetch.AI arbeiten mit IOTA zusammen

    Die IOTA Foundation hat im Laufe der Woche eine weitere spannende Partnerschaft mit Fetch.Ai bekannt gegeben. Dieses Unternehmen wurde vielen Personen erst in diesem Jahr nach einer eigenen Partnerschaft wiederum mit der Firma Bosch ein Begriff. Fetch.Ai beschreibt sich selbst als Unternehmen, dass sich auf die Fahne geschrieben hat, Künstliche Intelligenz (KI) auch in Blockchains zu integrieren.

    Im Artikel auf der Website desUnternehmens heißt es zur IOTA Partnerschaft:

    Das Hauptmerkmal dieser Partnerschaft ist das Angebot einer ernsthaften KI-Anwendung für die Geräte, aus denen die Maschinenwirtschaft in den IOTA- und Fetch-Netzwerken besteht.

     sagte Holger Koether, Director of Partner Management bei der IOTA Foundation. 

    Wir ermöglichen es Datenproduzenten, die Kontrolle darüber zu übernehmen, wer auf die von ihnen erzeugten Daten zugreifen kann, sei es von einem mobilen Gerät, einem Umgebungs-IoT-Sensor, einem vernetzten Fahrzeug, einer industriellen IoT-Lösung und einer Vielzahl von IOT-fokussierten Anwendungsfällen. Mit dieser Partnerschaft hoffen wir, dass sowohl die Fetch- als auch die IOTA-Community die Funktionalität dessen erweitern, was Geräte in verteilten Netzwerken autonom leisten können.

    Vernetzte Geräte mit einer entsprechenden Sicherheit vollständig verknüpft, ist in dieser Zusammenarbeit aus meiner Sicht absolut sinnhaft. Technisch gesehen geht es einfach gesprochen darum, den Produzenten/Lieferanten mit den Konsumenten/Kunden von Datenmengen über IOTA „Streams“ zusammenzubringen. Auch das spricht aus meiner Sicht wieder für ein Beispiel, wie im letzten Artikel erwähnt, indem IOTA nicht nur als Token gesehen werden darf, sondern die Technologie hinter der Währung gesehen werden muss.

    Ein klassisches Beispiel aus dem Alltag:

    Die KI bucht für euch ein Restaurantbesuch, ohne dass ihr etwas dafür tun musst. Oder sie sucht automatisch für euch den nächsten Zug heraus, nachdem der ursprünglich geplante Zug nicht mehr erreicht werden kann. Die Übertragung der Daten läuft dann im Hintergrund über IOTA.

    Auf dem folgenden Bild ist eine Gesamtübersicht mit allen Partnerschaften zu sehen. Wenn sich da nicht mal zeitnah eine reale praxisnahe Adaption anbahnen sollte 😉.

    Bosch

    Bosch

    Ganz klar, von reinen Partnerschaften allein kann kein Unternehmen der Welt überleben. Allerdings bewegt sich IOTA immer noch in der Startphase und bildet damit wichtige Grundlagen, um mit der zukünftigen Dezentralisierung im Industriemarkt nach oben auszubrechen.

    Quelle

    Diese News mit dem Titel IOTA Partnerschaften wie Sand am Meer wurden automatisch von Krypto Guru repostet. Der Originalbeitrag erschien am unter folgendem Link https://krypto-guru.de/news/iota-partnerschaften-wie-sand-am-meer/

    Beitrag teilen
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    0 Comments
    Inline Feedbacks
    View all comments