• iota
    MIOTA€1.14
  • Bitcoin-Kurs: Der Kryptomarkt kommt nach China-News nicht zur Ruhe

    Beitrag teilen

    Der gesamte Kryptomarkt muss nach einer durchwachsenen Vorwoche abermals einen Rücksetzer verkraften. Kurz vor dem Wochenende sorgte die Hiobsbotschaft eines Transaktionsverbots von Kryptowährungen in China für einen Abverkauf am Gesamtmarkt.

    Nach einer Zwischenerholung unter der Woche verliert der Gesamtmarkt nach Schlagzeilen über eine Ausweitung des Krypto-Verbots in China abermals an Wert. Im Durchschnitt korrigieren die 100 größten Altcoins gut 12 Prozentpunkte. Mit Huobi (HT), OKX (OKB) und dem Binance Coin (BNB) verlieren insbesondere in China tätige Krypto-Börsen deutlich an Wert. Wie nachhaltig diese Kursabschläge bei den drei großen asiatischen Krypto-Exchanges sein werden, gilt es nun abzuwarten.

    Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

    Terra (LUNA)

    Kursanalyse Terra (LUNA) KW36Kursanalyse Terra (LUNA) KW36Kursanalyse Terra (LUNA) KW36

    Kursanalyse auf Basis des Wertepaares LUNA/USD auf Binance

    Terra kann sich nach dem deutlichen Abverkauf in der Vorwoche erneut stabilisieren und handelt aktuell wieder in Reichweite seines Allzeithochs bei 36,71 USD. Die Rückeroberung des EMA20 (rot) indiziert Kaufbereitschaft der Bullen. Da sich im Bereich des Allzeithochs bei 45,02 USD jedoch auch das obere Bollinger-Band findet, könnte Terra vorerst eine Seitwärtsphase einlegen. Erst mit genug Schwung dürfte ein nachhaltiger Ausbruch gelingen.

    Bullishe Variante (Terra)

    Der LUNA-Kurs kann sich nach Gewinnmitnahmen in der letzten Handelswoche wieder berappeln und ausgehend vom Tief am 50er-Fibonacci-Retracement zurück über seinen EMA20 zurückkämpfen. Gelingt es den Bullen den Kurs in den kommenden Handelstagen oberhalb des EMA50 (orange) bei 29,54 USD zu stabilisieren, ist ein erneuter Anlauf auf das Allzeithoch zu erwarten. Zunächst gilt es jedoch das 88er-Fibonacci-Retracement bei 40,24 USD zu durchbrechen. Im Bereich der 45,02 USD verläuft aktuell auch das obere Bollinger-Band, welches kurzfristig Kurs-begrenzend wirken dürfte.

    Ziel der Bullen muss es nun sein, den Kurs von Terra dynamisch über die 45,02 USD in Richtung des nächsten relevanten Kursziels bei 56,03 USD ansteigen zu lassen. Hier findet sich das 127er-Fibonacci-Extension. Auch ein Anstieg bis an das 138er-Fibonacci-Extension bei 60,53 USD ist ins Auge zu fassen. Zeigt sich der LUNA-Kurs weiter bullish, ist perspektivisch auch ein Kursanstieg bis zum 161er-Fibonacci-Extension bei 69,98 USD einzuplanen. Vorerst ist das maximale Kursziel für Terra weiter im Bereich von 85,41 USD zu sehen. Hier findet sich das 200er-Fibonacci-Extension der aktuellen Trendbewegung. Mittelfristig könnte Terra bei einer bullishen Entwicklung des Gesamtmarktes auch das 261er-Fibonacci-Extension bei 110,55 USD anvisieren.

    Baerishe Variante (Terra)

    Rutscht der LUNA-Kurs hingegen zurück in den blauen Unterstützungsbereich und gibt damit den EMA20 und auch den EMA50 auf, ist der Blick zunächst auf das 50er-Fibonacci-Retracement bei 24,77 USD zu richten. In dieser Zone kam es unter der Woche auch zu einer deutlichen Gegenreaktion. Wird dieser Support gebrochen, kommt es an der 23,09 USD zu einer Richtungsentscheidung. Hier verläuft aktuell der Supertrend im Tageschart. Ein Rückfall unter diesen starken Support trübt das Chartbild kurzfristig ein. In der Folge dürfte Terra bis in den orangen Supportbereich und das 38er-Fibonacci-Retracement anvisieren.

    Kommt es hier zu keiner Umkehr gen Norden, weitet sich die Korrektur bis mindestens 17,49 USD aus. Hier verläuft der EMA200 (blau) sowie knapp unterhalb der MA200 (grün) bei 16,34 USD. Kommen die Bullen wider Erwarten nicht zurück in den Markt, ist mittelfristig auch ein Rückfall bis ans 23er-Fibonacci-Retracement bei 14,15 USD vorstellbar. Ein Bruch dieser Unterstützung würde die 11,77 USD als maximales bearishes Kursziel aktivieren. Die aktuelle Lage scheint vorerst das bullishe Szenario zu bevorzugen.

    Indikatoren (Terra)

    Der RSI wie auch der MACD-Indikator tendieren aktuell gen Süden, was eine Divergenz zur Kursbewegung von Terra darstellt. Erst wenn der RSI nachhaltig zurück über die 55 ausbrechen kann, hellt sich auch das Bild bei den Indikatoren wieder auf.

    Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

    Binance Coin (BNB)

    Kursanalyse Binance Coin (BNB) KW36Kursanalyse Binance Coin (BNB) KW36Kursanalyse Binance Coin (BNB) KW36

    Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  BNB/USD auf Binance 

    Der Binance Coin BNB kommt aktuell zunehmend unter Druck. Nach Aussetzung des Derivate-Handels in immer mehr Ländern sowie des Verbots des Spot-Handels in Singapore verliert Binance zunehmend an Kundschaft. Infolge dieses unsicheren Ausblicks muss der BNB-Kurs deutlich Feder lassen und handelt am heutigen Montagmorgen mit 350 USD genau am Bereich des EMA200 (blau).  

    Bullishe Variante (BNB)

    Der BNB-Kurs verliert wie bereits in der Vorwoche weiter an Wert und tendiert gegenüber der Vorwoche rund 15 Prozent tiefer. Damit droht sich das Chartbild für BNB weiter einzutrüben. Die Bullen müssen nun alles daran setzen, den Kurs oberhalb dieser wichtigen gleitenden Unterstützung zu stabilisieren. Ein Schlusskurs unter dem Wochentief bei 320 USD gilt es zwingend abzuwenden. Gelingt es der Käuferseite die 350 USD zu verteidigen, ist der Blick zunächst in Richtung 380 USD sowie insbesondere 395 USD zu richten. Hier findet sich ein ganzes Bündel aus Widerständen.

    Das 38er-Fibonacci-Retracement, gepaart mit MA200 (grün), EMA50 (orange) und EMA20 (rot), verlaufen allesamt in diesem Chart-Bereich. Eine unmittelbare Rückeroberung ist daher unwahrscheinlich. Erst wenn es gelingt den BNB-Kurs per Tagesschlusskurs zurück über diesen starken Widerstand zu hieven, hellt sich das Chartbild etwas auf. Sodann rückt die Unterkante des lila Widerstandsbereichs in den Blick. An der 430-USD-Marke verläuft zudem der Supertrend im Tageschart.  

    Sollte der BNB-Kurs in der Folge auch diese Widerstandsmarke überwinden, ist ein Anstieg bis an das 50er-Fibonacci-Retracement bei 451 USD vorstellbar. Können die Bullen auch das 50er-Fibonacci-Retracement bei 451 USD per Tagesschlusskurs durchbrechen, aktiviert sich der nächste Zielbereich zwischen 480 USD und 508 USD. Hier findet sich das 61er-Fibonacci-Retracement der übergeordneten Trendbewegung. Erst wenn auch die 508 USD nachhaltig zurückerobert wird, ist ein Durchmarsch bis an die 589 USD einzuplanen. Hier findet sich das 78er-Fibonacci-Retracement der aktuellen Bewegung. Solange Binance weiter mit regulatorischen Zwängen zu kämpfen hat, ist ein Anstieg bis in die orange Widerstandszone zwischen 608 USD und 624 USD unwahrscheinlich. Das Allzeithoch bei 692 USD scheint aktuell nur schwer erreichbar und stellt bis auf Weiteres das maximale Kursziel dar.

    Baerishe Variante (BNB)

    Die Bären nutzen die Gunst der Stunde und drücken den BNB-Kurs zunehmend gen Süden. Gewinnt die Abwärtsdynamik weiter an Fahrt und rutscht zurück an das Wochentief bei 320 USD, kommt es kurzfristig zu einer Richtungsentscheidung. Ein Rückfall unter das 23er-Fibonacci-Retracment dürfte den BNB-Kurs zunächst bis 315 USD korrigieren lassen. Dreht der Kurs hier nicht gen Norden, ist eine Korrekturausweitung bis an die Unterkante des blauen Supportbereichs bei 291 USD zu erwarten. Durchbricht BNB die Unterkante der blauen Unterstützungszone, weitet sich die Abwärtsbewegung bis mindestens 264 USD aus. Auch das letzte Verlaufstief bei 253 USD könnte erneut angelaufen werden. Sollte das Tief vom 20. Juli ebenfalls dynamisch unterboten werden, steigt die Wahrscheinlichkeit auf eine Korrekturausweitung bis an das letzte Verlaufstief bei 224 USD.

    Auch ein Rückfall an das Tief vom 23. Mai bei 212 USD wäre vorstellbar. Kommen auch hier die Bullen nicht zurück aufs Parkett, ist auch ein Rücksetzer bis an den Unterstützungsbereich bei 186 USD nicht ausgeschlossen. Eine erneute Gesamtmarktschwäche würde mittelfristig Platz bis zur 165-USD-Marke eröffnen. Kommt Binance durch zunehmende regulatorische Hürden in den kommenden Monaten weiter unter Druck, könnte der BNB-Kurs mittelfristig sogar sein maximales baerishes Kursziel bei 124 USD anlaufen. Anleger sollten vorerst an der Seitenlinie abwarten, wie sich Binance neu aufstellen kann, um nicht noch mehr Nutzer zu verlieren.

    Indikatoren (BNB)

    Der RSI wie auch der MACD weisen auf Tagesbasis ein Verkaufssignal auf. Der RSI-Indikator notiert aktuell im Bereich der 30 und scheint kurzfristig überverkauft zu sein. Da beide Indikatoren jedoch auf Wochensicht ebenfalls Verkaufssignale aufweisen, wird es die Bullen einiges an Kraft kosten, das Ruder wieder übernehmen zu können.

    Stabilität der Top 10

    Bitcoin stürzte am frühen Freitagmorgen des 24. September deutlich ab und verliert in Folge auf Wochensicht gut sieben Prozentpunkte. Abgesehen von Terra (LUNA) mit zehn Prozent Kursplus, verlieren alle Top-10 Altcoins teils deutlich an Wert. Der Binance Coin (BNB) fällt um 14 Prozent und stellt noch vor Polkadot (DOT) mit 13 Prozent Kursrückgang den Underperformer der Woche dar. Auch Dogecoin (DOGE) muss mit knapp 12 Prozent einen herben Kurseinbruch verkraften. Die Rangliste der zehn größten Kryptowährungen weist seit Längerem erstmalig keine Platzveränderungen in dieser Woche auf.

    Gewinner und Verlierer der Woche

    News über das Transaktionsverbot von Kryptowährungen in China schickten den Gesamtmarkt kurz vor dem Wochenende auf Talfahrt. Damit verliert die große Mehrheit der Top-100 Altcoins nach einer durchwachsenen Vorwoche auch diese Woche abermals an Wert. Nur rund 10 Top-100 Altcoins können ein Kursplus für sich verbuchen. Angeführt wird die Gewinnerliste von Decentralized Social (DESO) mit 62 Prozent Kursaufschlag, gefolgt von cYdX (DYDX) mit 47 Prozentpunkten. Auch XDC Network (XDC) beendet die Woche mit 31 Prozent Kursaufschlag. Die lange Liste der Verlierer wird mit großem Abstand angeführt vom Huobi Token (HT) der Kryptobörse Huobi mit 47 Prozent Kurseinbruch.

    Huobi verkündete am Wochenende keine neuen Nutzer vom Chinesen Festland mehr zuzulassen. Des Weiteren werden auch Bestandskunden aus China in der kommenden Zeit vom Handel mit Kryptowährungen ausgeschlossen. Auch der hauseigene OKB Coin (OKB) einer weiteren asiatischen Börse mit chinesischen Kunden verliert gut 20 Prozentpunkte an Wert. Zudem fallen Filecoin (FIL), Near (NEAR) sowie Serum (SRM) und IOTA (MIOTA) ebenfalls um mehr als 20 Prozent gen Süden.

    Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

    Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

    USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,84 Euro.

    Quelle

    Diese News mit dem Titel Bitcoin-Kurs: Der Kryptomarkt kommt nach China-News nicht zur Ruhe wurden automatisch von BTC Echo repostet. Der Originalbeitrag erschien am unter folgendem Link https://www.btc-echo.de/news/bitcoin-kurs-der-krypto-markt-kommt-nach-china-news-nicht-zur-ruhe-126699/

    Beitrag teilen
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    0 Comments
    Inline Feedbacks
    View all comments